Wismar (ots) – In den Morgenstunden des 29. Dezember 2020 wurden den Dienststellen der Polizeiinspektion Wismar zwei glättebedingte Verkehrsunfälle gemeldet.

Offenbar aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht angepasster Geschwindigkeit verlor gegen 06:20 Uhr ein 29-jähriger Fahrer eines LKW auf der Bundesstraße 104 zwischen Selmsdorf und Schönberg die Lenkgewalt über sein Fahrzeug, kam von der Straße ab und stieß mit einem Verkehrszeichen zusammen. Der Fahrer wurde hierbei nicht verletzt. Der entstandene Schaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Bereits gegen 04:30 Uhr hatte ein 21-jähriger Opelfahrer aufgrund der Witterung nicht angepasster Geschwindigkeit auf der Landesstraße 10 bei Züsow die Lenkgewalt über sein Fahrzeug verloren. Hier entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Das Fahrzeug musste aufgrund der Beschädigungen geborgen werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Insoweit keine gesonderte Erwähnung stattfindet, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke
Telefon1: 03841/203 304
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Informationsangebot in sozialen Netzwerken:
https://twitter.com/Polizei_NWM
https://de-de.facebook.com/Polizeiwestmecklenburg

Original-Content von: Polizeiinspektion Wismar übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal