Stralsund (ots) –

In den vergangenen drei Wochen kam es in Stralsund nach bisherigen Erkenntnissen zu zwei Diebstahlshandlungen von Kupferkabeln von derselben Baustelle.

Am gestrigen Mittwoch (17.11.2021) erhielt die Polizei den Hinweis, dass von der Baustelle am Strandbad in der Zeit vom 16.11.2021, 13:00 Uhr bis zum 17.11.2021, 08:00 Uhr circa 20 Meter Starkstromkabel entwendet wurden.

Bereits vor einer Woche meldete ein Hinweisgeber den Diebstahl von Kupferleitungen aus einem circa 250 m langem Starkstromkabel von der gleichen Baustelle. Die Tat soll sich in den zwei zurückliegenden Wochen, zwischen dem 27.10.2021, 18:00 Uhr und dem 11.11.2021, 11:00 Uhr ereignet haben.

Der betroffenen Firma ist nach bisherigen Erkenntnissen ein Gesamtschaden von circa 3.000 Euro entstanden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Beobachtungen zu den Taten oder dem/den Täter(n) gemacht haben, sich im Polizeihauptrevier Stralsund unter der Telefonnummer 03831-28900, bei jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Elisa-Sophie Döbel
Telefon: 03831/245-259
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal