Velgast (ots) –

Am Freitag, dem 04.11.2022 wurde gegen 20:15 Uhr die Polizei über einen Unfall mit Fahrerflucht auf einem Supermarktparkplatz in Velgast informiert.

Demnach hatten Zeugen beobachtet, wie ein männlicher Fahrradfahrer erst in Schlangenlinien losfuhr und in der weiteren Folge gegen ein geparktes Auto stieß. Daraufhin entfernte er sich unerlaubt. Die Zeugen informierten die hinzukommende 35-jährige deutsche Autobesitzerin über das Geschehene und man rief die Polizei hinzu. Die Beamten nahmen den Unfall vor Ort auf, sicherten Spuren und befragten die Zeugen. Die konnten auch gleich einen Tatverdächtigen benennen, so dass die Wohnanschrift aufgesucht wurde. Dort trafen die Beamten den 60-jährigen deutschen Tatverdächtigen auch tatsächlich an. Dieser schlief auf der Couch und war über den Besuch doch recht erschrocken. Ein Alkoholvortest ergab 1,48 Promille, was in Verbindung mit dem Unfall als fahruntüchtig gilt.

Es folgte eine Blutprobenentnahme und Anzeigenaufnahme wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht. Am Pkw Peugeot entstand ein Schaden von 500 Euro.

Unfallfrei blieb am Samstagabend, 05.11.2022 hingegen ein 54-jähriger deutscher Fahrer eines Pkw Hyundai bei Franzburg. Dieser wurde gegen 21:00 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nachdem die Beamten Alkoholgeruch wahrnahmen, ergab ein daraufhin durchgeführter Vortest 1,43 Promille. Auch hier schloss sich eine Blutprobenentnahme und Anzeige an. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Marcel Opitz
Telefon: 03831/245 205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: https://twitter.com/Polizei_HST
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiStralsund

Original-Content von: Polizeiinspektion Stralsund übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal