Meschede (ots) – Mit seinem Auto verfolgte am Montag gegen 16.45 Uhr ein 24-jähjriger Mescheder seine ehemalige Lebensgefährtin. Laut ihren Angaben fuhr die 22-jährige Meschederin auf der Autobahn von Meschede in Richtung Arnsberg. Hierbei überholte sie ihr Exfreund und scherte direkt vor ihrem Auto wieder ein. Die Frau musste stark abbremsen um einen Unfall zu verhindern. Das gefährliche Manöver wiederholt der Mescheder mehrfach.
An der Abfahrt Wennemen verließ die Frau die Autobahn und fuhr in Richtung Meschede weiter. Mit hoher Geschwindigkeit zog der Mann in Wennemen wieder an der Frau vorbei. Auf der Stockhauser Straße blockierte der Mann schließlich in einer Baustellenverengung die Straße. Er stellte sein Fahrzeug auf der Fahrbahn ab und lief zur Frau. Er riss ihre Autotür auf und beleidigte die Meschederin. Hierbei schlug er auch die Frau. Als mehrere Zeugen einschritten flüchtete der Mann mit seinem Auto. Ermittlungen führten die Polizei zur Wohnanschrift des Mescheders. Hier führten sie eine intensive Gefährderansprache durch. Zudem stellten sie den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.
Zur weiteren Sachverhaltsklärung sucht die Polizei nach Zeugen. Wer hat die Überholvorgänge in Wennemen und auf der Autobahn gesehen? Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt machen? Hinweise nimmt die Polizei in Meschede unter 0291 – 90 200 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal