Arnsberg (ots) – Erneut schlug die Polizei im Kampf gegen die Drogenkriminalität in Arnsberg zu. Die Ermittler stellten bei einer Wohnungsdurchsuchung etwa 1,5 Kilogramm Drogen sicher.
Auf Anordnung des Amtsgerichts Arnsberg suchten die Beamten am Mittwochabend ein Mehrfamilienhaus in Obereimer auf. Die Ermittler brachen die Wohnungstür auf und nahmen den 40-jährigen Wohnungsinhaber fest. Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten etwa 900 Gramm Marihuana und circa 600 Gramm Amphetamine. Des Weiteren stellten die Beamten einen fünfstelligen Bargeldbetrag, ein verbotenes Messer sowie einen Schlagstock sicher. Die Betäubungsmittel haben einen Straßenverkaufswert von etwa 15.000 Euro. Der Arnsberger wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Im Laufe des Donnerstags erfolgt die Vorführung vor einem Haftrichter.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Pressestelle
Holger Glaremin
Telefon: 0291/9020-1140
E-Mail: pressestelle.hochsauerlandkreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal