Heinsberg (ots) –

Am Mittwochnachmittag (12. Januar) meldete sich ein unbekannter Anrufer bei einer 71-jährigen Frau aus Heinsberg. Dieser gab sich als Staatsanwalt aus und behauptete, die Schwiegertochter der Seniorin habe einen Unfall verursacht, bei dem ein Familienvater ums Leben gekommen sei. Um ihre Schwiegertochter aus der Haft auszulösen, müsse die Heinsbergerin eine Kaution übergeben. Die Betrüger hielten die 71-Jährige so lange in der Leitung, bis eine angebliche Mitarbeiterin des Amtsgerichtes bei ihr zu Hause erschien und Bargeld und Schmuck von der Seniorin entgegennahm.

Bei dieser Täterin handelte es sich um eine 40 bis 45 Jahre alte Frau mit schlanker Statur. Sie war etwa 160 bis 165 Zentimeter groß und hatte kurzes krauses Haar und eine dunkle Haarfarbe. Bekleidet war sie mit einer dunklen Jacke und einer schwarzen Hose.

Wer kann Hinweise zu der Frau geben oder hat in diesem Zusammenhang im Bereich der Schafhausener Straße weitere Beobachtungen gemacht? Informationen nimmt das zuständige Kriminalkommissariat in Hückelhoven entgegen, Telefon 02452 920 0. Alternativ kann das Hinweisportal auf der Website der Polizei Heinsberg genutzt werden, https://polizei.nrw/artikel/anzeige-hinweis.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/heinsberg

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Heinsberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal