Rostock (ots) –

Die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

In der Nacht zum 06. November soll ein 17-Jähriger gegen 02:00 Uhr versucht haben, das Gelände der RSAG in Reutershagen zu betreten. Der Rostocker wollte über eine Schranke klettern, was ihm jedoch nicht gelang. Als die Beamten vor Ort eintrafen, fanden sie den offensichtlich stark angetrunkenen Jugendlichen auf einer Wiese in der Nähe vor. Der Deutsche reagierte sofort aggressiv, beleidigte die Beamten, die ihn zu seiner Wohnung begleiten wollten. Im Streifenwagen versuchte er nach den Beamten zu treten und diese zu bespucken. Auch vor seiner Wohnungstür schlug der Tatverdächtige aggressiv um sich, sodass er von den Beamten zur Dienststelle verbracht wurde. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,62 Promille.

Der zweite Vorfall geschah nur wenige Stunden später. Gegen 4:30 Uhr wurde dieselbe Streifenwagenbesatzung zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Rostocker Südstadt gerufen. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte aber in unmittelbarer Nähe durch die Beamten gestellt werden. Der 21-jährige Deutsche beleidigte die Beamten und griff sie an. Er wurde für eine Blutprobenentnahme in das Polizeihauptrevier Reutershagen verbracht. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab hier einen Wert von 1,54 Promille.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Dörte Lembke
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3041
E-Mail: doerte.lembke@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal