Güstrow (ots) –

Am 18.06.2021 gegen 02:00 Uhr fuhr ein PKW BMW, besetzt mit vier 
Personen aus dem Land Thüringen bzw. Sachsen, aufgrund von 
Unaufmerksamkeit auf einen vorausfahrenden Kleinlastwagen aus Polen 
auf. 
Der Kleinlastwagen kam in weiterer Folge nach rechts von der Fahrbahn
ab, durchbrach den Wildzaun und blieb auf der Seite in der 
Nebenanlage liegen. 
Ein 42jähriger deutscher Fahrzeugführer aus dem Landkreis Greiz 
(Thüringen) sowie die drei Insassen des PKW wurden dabei leicht 
verletzt. Eine Insassin wurde in ein naheliegendes Krankenhaus zur 
weiteren Untersuchung verbracht. Der 31jährige polnische 
Fahrzeugführer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr 
fahrbereit.
Der Sachschaden wird auf 37.000 Euro geschätzt.
Die BAB 19 musste aufgrund der notärztlichen Versorgung und aufgrund 
von Bergungsarbeiten zwischen der AS Wittstock und AS Röbel  für etwa
vier Stunden halbseitig gesperrt werden

Claudia Jennewein

AVPR Dummerstorf Ast Linstow
Hechtschwanz 2
18292 Linstow 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal