Rostock (ots) –

Am 15.03.2022 ereignete sich um kurz nach 18:00 Uhr auf der L22 ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 74-jähriger, deutscher Fahrer und dessen 80-jährige Beifahrerin waren mit einem Pkw auf der L22 aus Rostock kommend in Richtung Torfbrücke unterwegs. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der Fahrer während der Fahrt einen Schwindelanfall, wodurch er das Fahrzeug linksseitig in den Straßengraben steuerte. Durch den Aufprall abseits der Straße wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt.

Um die Rettungsarbeiten zu gewährleisten musste die L22 durch die Polizei in beide Richtungen voll gesperrt werden. KameradInnen der Feuerwehr und des Rettungsdienstes konnten den Fahrer kurze Zeit später aus dem Fahrzeugwrack befreien. Beide Fahrzeuginsassen kamen mit schweren Verletzungen in ein Rostocker Krankenhaus.

Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

Unmittelbar nach dem Verkehrsunfall wurden die Ermittlungen zum Unfallhergang und zur Unfallursache eingeleitet.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Florian Müller
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040/41
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal