Güstrow (ots) –

In Güstrow ist am Freitagmittag Ödland auf einer Fläche von rund 5 
Hektar in Brand geraten.
50 Feuerwehrleute aus Güstrow, Diekhof, Plaaz, Lüssow-Karow, Karcheez
und Gutow haben das Feuer bekämpft und ein Übergreifen der Flammen 
auf ein munitionsbelastetes Gelände verhindert.
Ein Feuerwehrmann musste mit Kreislaufproblemen medizinisch versorgt 
werden.
Die Landespolizei hat die Feuerwehren mit dem Hubschrauber 
unterstützt, um die Lage aus der Luft einschätzen und das Feuer 
effektiv bekämpfen zu können.
Ein Feuerwehrmann unterstützte die Kameraden aus dem PHS heraus und 
gab so wichtige Informationen zum Löscheinsatz.
Der Brand war gegen 14:00 Uhr unter Kontrolle gebracht.
Derzeit sind die Retter dabei, Glutnester zu finden und abzulöschen.
 
Michael Fengler
Büro des Landrates
Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit
Am Wall 3 - 5
18273 Güstrow

Telefon: +49 3843 755-12007
Telefax: +49 3843 755-12800 

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Katja Marschall Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal