Rerik (ots) –

Nach bisherigen Erkenntnissen soll es im Ostseebad Rerik am Dienstagsmorgen gegen 09.30 Uhr zu einem bewaffneten Überfall in einer Sparkassenfiliale gekommen sein. Ein Mann habe mit einem Messer die Bank betreten und Geld von einer Angestellten gefordert. Nachdem der Mann eine geringe dreistellige Summer erhalten habe, sei er auf einem Fahrrad geflüchtet. Durch die genaue Täterbeschreibung der Zeugen sowie den sofort eingesetzten Fahndungsmaßnahmen konnte der Tatverdächtige, ein 46 Jahre alter Deutscher, kurze Zeit später durch einen eindeutigen Hinweis des eingesetzten Polizeihubschraubers festgestellt werden.

Der Tatverdächtige ist bereits polizeibekannt und wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Rostock prüft derzeit, ob Haftgründe gegen den Mann vorliegen.

Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.
Es gilt die Unschuldsvermutung.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke, Tobias Gläser
Telefon: 038208 888 2040/ -2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal