Schwerin/Parchim/Hamburg (ots) – Am 9. Juni 2021 wird in der ZDF- Sendung „Aktenzeichen XY…ungelöst“ u.a. ein Sachverhalt der Schweriner Kriminalpolizeiinspektion als Studiofall dargestellt.
Konkret suchen die Ermittler weiterhin nach einem Internetbetrüger aus dem Bereich Schwerin/Hamburg, der bereits im vergangenen Jahr durch falsche Namen, gefälschte Pässe und Fake-Shops gemeinsam mit einem Komplizen Betrug in ganz großem Stil begangen hat.
Mindestens 250 Fälle mit einem Gesamtschaden von ca. 75.000 Euro gehen auf das Konto des Duos. Die Ermittler der Kriminalpolizei Schwerin gehen davon aus, dass es weitere Fälle gibt, die bisher nicht angezeigt wurden.

Weitere Details zum Sachverhalt sowie ein Foto des Gesuchten finden 
Sie unter https://fcld.ly/fk5sn06. 

Hinweise nimmt die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Rostock unter 038208/ 888-2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Katja Marschall
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: Katja.Marschall@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal