Rostock (ots) –

Nach intensiven Ermittlungen der Rostocker Kriminalpolizei zur Aufklärung von Einbrüchen in Einfamilienhäusern im Stadtteil Toitenwinkel gibt es jetzt eine erste Erfolgsmeldung. Ein 20-jähriger Rostocker konnte als mutmaßlicher Täter für die Einbrüche identifiziert werden. Er befindet sich bereits in Untersuchungshaft.

Insgesamt zwei Wohnungseinbrüche in Einfamilienhäusern sowie ein versuchter Einbruch können dem jetzt ermittelten Tatverdächtigen zugeordnet werden. In fast allen Fällen hatte der Tatverdächtige die Einfamilenhäuser nach Bargeld und EC-Karten durchsucht. Und genau diese Einbrüche wurden dem jetzt ermittelten Tatverdächtigen zum Verhängnis. Der 20-Jährige hatte nämlich im Anschlusss die gestohlen EC-Karten zum Einkauf an Tankstellen genutzt. Auf den Videoaufzeichnungen der Tankstellen erkannten die Ermittler den Rostocker, der bereits einschlägig vorbestraft ist.

Durch die Staatsanwaltschaft Rostock wurde Haftbefehl beantragt und. Im Anschluss an die Haftrichtervorführung wurde der 20-jährige Deutsche in die Justizvollzugsanstalt verbracht.

Derweil dauern die Ermittlungen zur Einbruchsserie weiter an. Geprüft wird, ob der ermittelte Tatverdächtige auch für weitere Straftaten verantwortlich ist.

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeiinspektion Rostock
Dörte Lembke
Ulmenstr. 54
18057 Rostock
Telefon: 0381/4916-3040/41
E-Mail: pressestelle-pi.rostock@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Interesse an Informationen und Tipps in Echtzeit?
www.twitter.com/polizei_rostock
https://www.facebook.com/Polizei.HRO.LRO

Original-Content von: Polizeiinspektion Rostock übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal