Homberg (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder und der Staatsanwaltschaft Kassel

Niedenstein

Versuchter Totschlag
Tatzeit: 18.07.2021, 15:25 Uhr

Ein 18-jähriger Mann aus Guinea stach am Sonntagnachmittag mehrmals mit einer Schere auf einen 22-jährigen, ebenfalls aus Guinea stammenden Mann ein und verletzte ihn dabei schwer.
Der 18-Jährige lief die Kasseler Straße hinunter zu einer Bushaltestelle, wo er auf den 22-Jährigen traf. Es kam zum Streit, in dessen Verlauf der 18-Jährige mit einer Schere auf den 22-Jährigen einstach. Als Zeugen hinzukamen und sich verbal einmischten, ließ der 18-Jährige von dem 22-Jährigen ab und flüchtete vom Tatort. Der 22-Jährige konnte sich stark blutend in das ca. 200 Meter entfernte Asylbewerberheim retten. Im Anschluss wurde er in das Krankenhaus Fritzlar eingeliefert, wo mehrere Stichverletzungen am Körper festgestellt wurden. Er wurde auf die dortige Intensivstation verlegt.
Der flüchtige 18-Jährige wurde am Abend von Polizisten am Homberger Busbahnhof angetroffen und festgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel hat das Amtsgericht Fritzlar gestern gegen den 18-jährigen Tatverdächtigen die Untersuchungshaft wegen versuchten Totschlags angeordnet und er wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt.
Die Ermittlungen, insbesondere zu den genauen Hintergründen und dem Motiv der Tat dauern noch an.

Markus Brettschneider				Yvonne Ceh
Pressesprecher					Pressesprecher
Polizeidirektion Schwalm-Eder			Staatsanwaltschaft Kassel 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Homberg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal