Heilbronn (ots) – Bretzfeld-Schwabbach: Zeugen nach Auseinandersetzung gesucht

Vor drei Wochen kam es in Bretzfeld-Schwabbach zu einer Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer eines weißen Ford-Transits und den Insassen einer silbernen Mercedes B-Klasse. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Am Samstag, den 3. April, wurde der Fahrer des Fords um die Mittagszeit auf der Otto-Lilienthal-Straße von dem Mercedes ausgebremst und so zum Anhalten gezwungen. Daraufhin entwickelte sich ein Streitgespräch. Da auch die Fahrzeuge zahlreicher Zeugen durch die Auseinandersetzung in der Nähe des Recyclinghofes blockiert wurden, werden diese gebeten, sich beim Polizeiposten Bretzfeld unter der Telefonnummer 07946 940010 zu melden.

Lauffen am Neckar: Kinder werfen Scheibe ein – Zeugen gesucht

Nachdem die Scheibe der Eingangstür einer Lauffener Tanzschule am Samstagabend vermutlich von Kindern mit einem Stein eingeschlagen wurde, sucht die Polizei nach Zeugen. Eine Frau hörte gegen 18.45 Uhr einen dumpfen Schlag in der Wilhelmstraße. Als sich die Frau auf die Suche nach dem Ursprung des Geräuschs machte, entdeckte sie, dass die Eingangstür der Tanzschule Risse aufwies und ein Stein davor lag. Außerdem sah sie drei Kinder davonrennen. Die etwa 10- bis 12-Jährigen flüchteten in Richtung der Neckarstraße, wo die Zeugin, die drei aus den Augen verlor. Weitere Zeugen, die Angaben zu den Kindern oder ihrem Fluchtweg machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07133 2090 beim Polizeirevier Lauffen zu melden.

Heilbronn: Unter Drogeneinfluss auf dem Roller

Ein 26-Jähriger muss mit einer Anzeige und Konsequenzen für seinen Führerschein rechnen, da er am Sonntagmorgen unter dem Einfluss von Drogen auf seinem Leichtkraftrad fuhr. Der Mann fuhr gegen 9 Uhr mit seinem Roller auf dem Gehweg an der Heilbronner Saarlandstraße, als er einen Streifenwagen erblickte und provozierende Gesten in Richtung der Beamten zeigte. Als die Polizisten ihren Streifenwagen daraufhin wendeten und den Mann einer Kontrolle unterziehen wollten, holte er eine Bierflasche aus seinem Helmfach und begann daraus zu trinken. Ein Atemalkoholtest blieb bei ihm zwar unter dem zulässigen Höchstwert, jedoch verlief ein Drogenvortest bei ihm positiv auf THC. Der Mann musste die Polizisten ins Krankenhaus zu einer Blutentnahme begleiten.

Kirchardt-Bockschaft: Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Ein 54-Jähriger verletzte sich am Samstagabend bei einem Unfall in Kirchardt-Bockschaft. Der Mann war gegen 19 Uhr auf seiner Harley auf der Neulandstraße unterwegs. An der Straße „Zum Vogelherd“ wollte der Motorradfahrer nach links abbiegen, nahm aber wohl die Kurve zu eng und kollidierte mit dem BMW einer 31-Jährigen, die von dort in die Neulandstraße einfahren wollte. Bei dem Zusammenstoß entstanden Schäden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der Harley-Fahrer erlitt leichte Verletzungen.

Kirchardt: Werkzeuge und Baumaterielaien gestohlen

In der Nacht von Freitag auf Samstag stahlen Unbekannte mehrere Werkzeuge und Baumaterialien von einer Baustelle in Kirchardt. Der Rohbau im Neubaugebiet Metzgersrain wurde von den Tätern in der Zeit zwischen 17 Uhr und 7 Uhr betreten und das Diebesgut abtransportiert. Zeugen, die zur angegebenen Zeit im Neubaugebiet, das direkt an die B39/ Heilbronner Straße anliegt, verdächtige Beobachtungen machen konnten, mögen diese beim Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950, mitteilen.

Heilbronn: Audi beim Vorbeifahren gestreift

Ein unbekannter Autofahrer hat in der Nacht auf Sonntag einen in Heilbronn geparkten Audi gestreift. Der A4 stand von Samstagabend, 19 Uhr, bis Sonntagmittag, 13 Uhr, am Fahrbahnrand der Lessingstraße. Vermutlich blieb der Unbekannter beim Vorbeifahren an dem Audi hängen und fuhr daraufhin einfach davon, ohne die Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro zu melden. Zeugenhinweise werden vom Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104 2500, entgegengenommen.

Heilbronn/ Erlenbach: Unter Alkoholeinfluss Verkehrsteilnehmer gefährdet

Ohne Rücksicht auf Verluste fuhr eine 47-Jährige am Sonntagmittag mit ihrem VW von Heilbronn nach Erlenbach. Die Frau war mit ihrem Wagen gegen 11.45 Uhr beim Vorbeifahren an einem in der Heilbronner Paul-Göbel-Straße an geparkten VW Passat hängen geblieben und daraufhin einfach weitergefahren. Ein Zeuge, der den Unfall bemerkte, informierte die Polizei und folgte dem Kleinwagen der Frau in Richtung Erlenbach. Nach dem Ortsausgang von Heilbronn fuhr der Wagen zunächst auf der B39 Richtung Weinsberg und bog dann am Abzweig zur L1101 in Richtung Erlenbach ab. Dabei fuhr das Auto immer wieder in Schlangenlinien und kollidierte dabei einmal so heftig mit dem Bordstein, dass der rechte vordere Reifen jegliche Luft verlor. Weder der Luftleere Reifen noch eine rote Ampel veranlassten die Frau zum Anhalten. Eine Familie, die an der Fußgängerampel an der Einmündung der L1101 zur K2126 in Richtung Weißenhof stand konnte diese nicht überqueren, weil die Frau ihren Wagen an der für sie rot anzeigenden Ampel nicht verlangsamte oder abbremste. Hier fuhr die Frau weiter, hielt aber stattdessen in der Ortsdurchfahrt von Erlenbach mitten auf der Straße an, sodass zahlreiche Fahrzeuge um den behindernd stehenden VW herumfahren mussten. Dann setzte die VW-Fahrerin ihren Weg fort, bevor sie in der Lerchenstraße schließlich endgültig anhielt und ausstieg. Eine eintreffende Streife stellte nicht nur fest, dass die Frau keinen Führerschein mehr hatte, sondern auch mit über 1,4 Promille Auto gefahren war. Sie musste die Polizisten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten. Zeugen, die von der Fahrweise der Frau gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn unter der Telefonnummer 07131 104 2500 zu melden.

Heilbronn: Autofahrer übersieht Motorradfahrer

Ein Motorradfahrer wurde am Sonntagmorgen bei einem Unfall in Heilbronn verletzt. Ein 44-Jähriger fuhr gegen 9.30 Uhr mit seinem BMW auf der Bahnhofstraße an der T-Kreuzung zur Theresienstraße wollte der Mann nach links abbiegen und übersah dabei wohl den bereits dort fahrenden 39-Jährigen auf seinem Motorrad. Es kam zur Kollision, bei der der Biker leicht verletzt wurde. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Es entstanden Schäden in Höhe von knapp 2.500 Euro.

Brackenheim: Schwer verletzt bei Wildunfall

Rettungskräfte brachten am frühen Montagmorgen eine Frau mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Frau war gegen 1 Uhr auf der Landstraße zwischen Brackenheim-Dürrenzimmern und Nordheim-Nordhausen unterwegs, als ein Reh vor ihrem Wagen über die Straße lief. Die 24-Jährige versuchte dem Tier auszuweichen und verlor dabei aber die Kontrolle über ihren Wagen. Der Peugeot kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bevor er schließlich auf dem Dach zum Liegen kam. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Ob das Reh verletzt wurde ist unklar, es befand sich beim Eintreffen der Polizei nicht mehr an der Unfallstelle.

Heilbronn/ Leingarten/ Lauffen: Radfahrer bei Unfällen verletzt

Bei schönstem Frühlingswetter wurden am Samstag mehrere Radfahrer im Stadt- und Landkreis Heilbronn bei Unfällen verletzt. Auf der unteren Neckarstraße in Heilbronn blieb am Mittag ein Rennradfahrer an einem Metallpoller hängen und stürzte daraufhin von seinem Fahrrad. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten 79-Jährigen in ein Krankenhaus.
Gegen 17 Uhr fuhr ein 85-Jähriger auf seinem E-Bike auf der Kreisstraße zwischen Schwaigern und Leingarten-Schluchtern. An einer roten Ampel schaffte es der Senior vermutlich nicht seine Füße aus den Klickpedalen zu befreien und kam daher zu Fall. Der 85-Jährige geriet mit seinem Körper zwischen die Achsen eines neben ihm stehenden Traktor-Anhängers. Da die Ampel inzwischen auf grün geschaltet hatte und der Traktorfahrer den liegenden Radfahrer wohl gar nicht bemerkt hatte, fuhr das Traktorgespann los. Der 85-Jährige schaffte es zwar sich aus dem Gefahrenbereich zu winden, wurde aber trotzdem von Rad des Traktors gestreift und schwer verletzt. Der E-Biker wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.
Ein 38-Jähriger erlitt gegen 18 Uhr leichte Verletzungen, als er auf der Strecke zwischen Nordheim und Lauffen alleinbeteiligt stürzte. Auch er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Schwaigern: Fiat-Fahrer bei Unfall verletzt

Auf der Strecke zwischen Schwaigern und Massenbach kam es am Montagmorgen zum Unfall, bei dem ein 26-Jähriger verletzt wurde. Der Mann fuhr gegen 6.30 Uhr in seinem Fiat Punto von Massenbach in Richtung Schwaigern, als er nach einer Linkskurve auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem Fiat Ducato eines 28-Jährigen kollidierte. Der Punto kam von der Straße ab und blieb schließlich in einem Acker stehen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstanden Schäden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Neudenau: Erdsäcke gestohlen – Zeugen gesucht

Weniger als eine Stunde Zeit reichte für unbekannte Diebe aus um etwa 40 Erdsäcke von einem Acker bei Neudenau zu stehlen. Am Sonntag zwischen 13.15 Uhr und 14.05 Uhr entwendeten der oder die Täter die Säcke, die als Beschwerung auf einer Pflanzenvliesabdeckung auf einem Feld lagen. Das Feld liegt etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang im Bereich des Kapellenweges. Da das Pflanzvlies ohne die Säcke nicht mehr beschwert wurde, konnte der Wind es anheben. Das Vlies flog zunächst gegen eine Hochspannungsleitung und verursachte einen kurzfristigen Stromausfall in Neudenau und Herbolzheim, bevor es vom Wind weiter in ein Waldstück getragen wurde. Da entlang des Feldes ein Fahrradweg führt, hofft die Polizei auf Zeugen, die sachdienliche Hinweise liefern können. Diese werden vom Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal