Heilbronn (ots) –

Hardheim: Frontalzusammenstoß vermieden

Beinahe einen Frontalzusammenstoß gab es laut Zeugen zwischen Eubigheim und Gerichstetten am späten Dienstagnachmittag. Ein 28-Jähriger war gegen 17.30 Uhr mit seinem Golf auf der Landesstraße 514 in Richtung Gerichstetten unterwegs, als ihm ein Ford auf seiner Spur entgegenkam. Der 20-jährige Fahrer des Ford Focus war in einer langen Linkskurve zum Überholen eines Autos und eines Lkw ausgeschert. Um einen Unfall zu vermeiden leitete der Golf-Fahrer eine Vollbremsung ein und wich nach rechts aus. Vermutlich weil der Lkw-Fahrer ebenfalls nach rechts auswich, kollidierten der Golf und der Ford nicht frontal, sondern streiften sich lediglich mit den Spiegeln. Der 20-Jährige fuhr nach Zeugenangaben davon, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Zeugen konnten sich das Kennzeichen des Ford-Fahrers merken. Er wurde an seiner Wohnung von einer Streife angetroffen. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Mosbach: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Beim Ausparken beschädigte eine bislang unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug einen geparkten Peugeot in Mosbach. Zwischen 12.30 Uhr und 14 Uhr am Montag kollidierte ein silberner Pkw, vermutlich ein Peugeot, mit dem am Henschelberg geparkten Auto einer 62-Jährigen. Eine Zeugin konnte beobachten, wie der Fahrer oder die Fahrerin seinen oder ihren Weg fortsetzte, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Wagen der 62-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Weitere Zeugen, die den Unfall gesehen haben oder Angaben zum Verursacher oder der Verursacherin machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefonnummer 06261 8090, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon 07131 104 1012
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal