Heilbronn (ots) –

A81/ Widdern: Wendemanöver auf Rastanlage zieht Polizeieinsatz nach sich

Dass Alkohol im Straßenverkehr nicht nur in Hinblick auf die zu erwartende Strafe, keine gute Idee ist, musste am Samstagnachmittag ein LKW-Fahrer auf einem Autobahnrasthof bei Widdern lernen. Der Sattelzuglenker wollte gegen 17 Uhr von der Rastanlage Jagsttal West auf die Autobahn 81 auffahren, verwechselte aber wohl wegen seiner alkoholischen Beeinflussung die Ein- mit der Ausfahrt. Der Mann hatte seinen LKW bereits entgegen der vorgegebenen Fahrtrichtung fast bis auf die Autobahn gesteuert, als er aufgrund von ihm entgegenkommenden Fahrzeugen seinen Fehler bemerkte. Daraufhin versuchte der Mann unter mehrfachem Rangieren den LKW zu wenden. Dies bemerkte eine Streife der Verkehrspolizei, die gerade in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Autobahn unterwegs war und fuhr zurück zum Rasthof. Beim Eintreffen der Polizisten hatte der Mann es geschafft sein Fahrzeug zu wenden, allerdings nicht ohne dabei Schäden im Erdreich und an seinem Laster zu verursachen. Als die Beamten den Mann auf sein ungewöhnliches Wendemanöver ansprechen wollten, fanden sie ihn schlafend in seinem Führerhaus. Dabei fiel auf, dass der Mann nach Alkohol roch. Ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht der Polizisten und zeigte einen Wert von über 2,2 Promille an. Der Mann musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben und nun neben einer Geldstrafe auch noch für die Beschädigungen an seinem Fahrzeug und der Rastanlage aufkommen.

Heilbronn: Alkoholisiert in den Gegenverkehr

Mit über 1,6 Promille kollidierte ein 20-Jähriger Citroen-Fahrer am frühen Sonntagmorgen in Heilbronn mit einem entgegenkommenden Taxi. Der junge Mann fuhr gegen 5 Uhr auf der Ludwigsburger Straße. In der Kurve zum Übergang zur Brackenheimer Straße geriet der Citroen in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Taxi zusammen. Der Taxifahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Weil bei dem 20-Jährigen ein Alkoholtest einen Wert von über 1,6 Promille anzeigte, musste er die Polizisten in ein Krankenhaus zur Blutentnahme begleiten und seinen Führerschein abgeben. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von rund 18.000 Euro.

Eppingen: Unfall im Kreisverkehr – Zeugen gesucht

Am Mittwochmorgen vergangener Woche kollidierten an einem Eppinger Kreisverkehr ein Auto und ein Fahrrad. Der Fiat-Fahrer war gegen 6.45 Uhr aus der Theodor-Storm-Straße in einen Kreisverkehr eingebogen und wollte diesen an der Ausfahrt zur Heilbronner Straße wieder verlassen. Dabei stieß er mit einem 59 Jahre alten Fahrradfahrer zusammen, der den Fiat wohl im Kreisverkehr überholt hatte. Der Radfahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Sachschaden am Auto und dem Fahrrad blieb gering. Zeugen, die den Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Eppingen unter der Telefonnummer 07262 60950 zu melden.

Heilbronn: Polizeieinsatz nach Knallgeräuschen

Zahlreiche Polizeistreifen rückten am Sonntagabend zu einem Einsatz an der Heilbronner Theresienwiese aus. Zeugen hatten die Einsatzkräfte informiert, nachdem gegen 21.30 Uhr von einer großen Personengruppe, die sich auf dem Gelände an der Theresienstraße befand, Schussgeräusche wahrgenommen wurden. Die anwesenden Personen rannten daraufhin in unterschiedliche Richtungen davon. Die eintreffenden Streifen konnten daraufhin an der Theresienwiese mehrere Platzpatronenhüllen auffinden. Hinweise auf eine Straftat liegen bislang nicht vor.

Heilbronn: Sicherheitsmann mit Pfefferspray angegriffen

Am frühen Sonntagmorgen wurde der Sicherheitsmann einer Heilbronner Gaststätte in der Lothorstraße von einem Unbekannten angegriffen. Der Security-Mitarbeiter hatte dem Unbekannten um kurz nach 1 Uhr den Zugang zu dem Lokal verwehrt, da dieser stark alkoholisiert gewesen sein soll. Daraufhin schnappte sich der Mann, der als etwa 1,80 Meter groß, mit hellen blonden Haaren und trainierter Statur beschrieben wird, einen in der Nähe stehenden Klappstuhl. Um dem Unbekannten den Stuhl abzunehmen, ging der Sicherheitsmann auf diesen zu. Der Unbekannte legte daraufhin den Stuhl ab, zog ein Pfefferspray hervor und sprühte dem Mitarbeiter des Restaurants mehrfach ins Gesicht. Daraufhin floh der Unbekannte. Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachten konnten oder Hinweise auf den Unbekannten geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07131 74790 beim Polizeirevier Heilbronn zu melden.

Zaberfeld: Auf gerader Strecke überschlagen

Der Wagen einer 18-Jährigen überschlug sich am Sonntagabend auf einer Landesstraße zwischen Güglingen und Pfaffenhofen. Die Frau war mit ihrem Ford unterwegs, als sie vermutlich aufgrund von alkoholischer Beeinflussung bei Zaberfeld die Kontrolle über ihr Auto verlor und von der Straße abkam. Im Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug mehrfach. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo ihr auch eine Blutprobe zur Überprüfung ihres Alkoholpegels abgenommen wurde. Am Ford entstanden Schäden in Höhe von rund 4.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal