Hameln (ots) –

Am 27.08.22, gegen 17:20 Uhr, kam es in Hameln, am Einmündungsbereich Fluthamelstraße / Hastenbecker Weg zu einem massiven Vorfahrts- und Rotlichtverstoß durch den 53-jährigen Fahrer eines grauen Toyota Yaris.

Der stark unter Alkoholeinfluss stehende 53-jährige Hamelner sollte zur Durchführung einer Verkehrskontrolle von einer Funkstreifenbesatzung der Hamelner Polizei mit seinem PKW angehalten und kontrolliert werden. Dabei missachtete er zunächst sämtliche Anhaltezeichen der Polizeibeamten, überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit und hielt sich unter anderem auch nicht an die in dem Einmündungsbereich Fluthamelstraße / Hastenbecker Weg stehende, zu diesem Zeitpunkt Rotlicht zeigende Lichtzeichenanlage. Hier sei es fast zu einem Zusammenstoß mit einem bei Grünlicht in Richtung Hildesheim fahrenden dunklen PKW gekommen. Einzig durch eine Gefahrenbremsung des dunkeln PKW sei ein Zusammenstoß mit dem Toyota vermieden worden.

Die Polizei sucht nun die Fahrerin / den Fahrer des dunklen PKW, die/der durch die Fahrweise des 53-Jährigen am Einmündungsbereich Fluthamelstraße / Hastenbecker Weg gefährdet wurde. Hinweise bitte an die Polizei Hameln unter 05151/933-222.

Der 53-Jährige konnte schließlich im Bereich Hilligsfeld angehalten und kontrolliert werden. Es konnte eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille festgestellt werden. Zur Bestimmung einer gerichtsverwertbaren Blutalkoholkonzentration wurde dem 53-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Gegen den Mann wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Marvin Klaß
Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Telefon: 05151/933-204
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal