Lübeck (ots) – Man wünscht sich „Ruhige Weihnachten und besinnliches Fest“ – und dies traf für den Dienst an Heilig Abend zu. Für die Kolleginnen und Kollegen waren es ruhige Dienste. Die Polizeileitstelle in Lübeck vermerkte für den Gesamtbereich der Kreise Ostholstein, Stormarn und Herzogtum Lauenburg sowie der Hansestadt Lübeck in der Zeit von 18:00 Uhr am 24. Dezember bis zum heutigen 1. Weihnachtsmorgen 06:00 Uhr 165 Einsätze, die nicht herausragend vom Einsatzgesehen waren. Bis auf…… Gegen 22:20 Uhr meldeten am Heiligen Abend Zeugen einen offenbar angetrunkenen E-Rollerfahrer in der Walderseestraße. Dieser war gestürzt und ging nun zu Fuß weiter. Polizisten des 3. Polizeireviers konnten den 28-jährigen Lübecker antreffen. Ein Test ergab als vorläufigen Wert 1,78 Promille. Dieses hatte eine Blutprobe und ein Ermittlungsverfahren zur Folge. Beim Sturz hatte der Mann sich eine Schürfwunde am Ellenbogen zugezogen. Eine Behandlung lehnte er ab. Am 1. Weihnachtstag (25.12.) fuhr ein 27-jähriger Lübecker mit seinem Peugeot gegen 01:00 Uhr auf der Kronsforder Hauptstraße in Richtung Lübeck. In einer Rechtskurve kurz vor der Kanalbrücke verlor er offenbar die Kontrolle über den Wagen und kam nach links von der Straße ab. Der Peugeot prallte zunächst gegen ein Schild, dann gegen eine digitale Geschwindigkeitsmesstafel und abschließend an einen Baum. Anschließend überschlug sich das Fahrzeug beim Herabfahren des dortigen Abhanges und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Fahrer konnte sich eigenständig aus dem Peugeot befreien. Die Polizisten von 4. Polizeirevier bemerkten Atemalkoholgeruch und ein Test ergab 1,99 Promille. Eine Anordnung einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge. Der Lübecker wurde in die Klinik gefahren und erstversorgt. Der Wagen musste abgeschleppt werden. Die Gesamtschadenshöhe wird auf 14.000 Euro geschätzte. Und sonst so? Verkehrsunfälle mit Flucht, ein Reh steht auf der Autobahn, ein Fahrzeug hat eine Panne, ein Apotheker meldet ein offensichtlich gefälschtes Rezept. Laute Musik im Einfamilienhaus – laute Musik im Mehrfamilienhaus. Ein 50 Euro-Schein wurde auf dem Gehweg gefunden und als Fundsache gemeldet. Vorbeischauen bei den Kirchen. Man streitet sich in der Familie, Mutter und Sohn streiten sich laut und müssen zur Ruhe ermahnt werden und jemand meldet das Zünden von Feuerwerkskörpern.

Alle Kolleginnen und Kollegen auf den Dienststellen der Polizeidirektion Lübeck wünschen Frohe Weihnachten und bleiben Sie gesund.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal