Lübeck (ots) –

Am Dienstag, 01.03.2022, gerieten Eheleute in Stockelsdorf nach dem Genuss alkoholischer Getränke in Streit. Im weiteren Verlauf fuhr der Mann seiner Frau mit dem Auto versehentlich über den Fuß. Sie wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen.

Gegen 19:30 Uhr wurden Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck in die Morier Straße nach Stockelsdorf geschickt. Dort war es zuvor zu dem Unfall gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten der 60-jährige Stockelsdorfer und seine 56-jährige Ehefrau gemeinsam Alkohol getrunken. Dabei kam es zu einem Streit, woraufhin der Ehemann die Wohnung verlassen hatte und einige Gegenstände in das gemeinsame Auto bringen wollte.

Dazu musste er dieses aus der Garage fahren. Seine Frau versuchte, ihn zunächst daran zu hindern, indem sie sich in den Weg stellte. Als sie jedoch einen kleinen Schritt beiseite ging, rollte der Mann mit dem Wagen los und seiner Holden ungewollt über den Fuß. Sie wurde schwer verletzt in ein Lübecker Krankenhaus gebracht.

Weil die Beamten während der Sachverhaltsaufnahme deutlichen Atemalkoholgeruch bei dem Stockelsdorfer wahrnahmen, wurde ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt. Der Unfallverursacher pustete einen Wert von 1,63 Promille. Dies hatte die Entnahme einer Blutprobe auf dem 2. Polizeirevier Lübeck zur Folge. Außerdem gab der Mann an, nicht im Besitz eines Führerscheins zu sein.

Gegen den 60-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des Führens eines Fahrzeugs ohne Fahrerlaubnis und der Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund des Genusses alkoholischer Getränke ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Maik Seidel
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2005
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal