Lübeck (ots) – Am gestrigen Donnerstag (14.01.) unterfuhr gegen 16:00 Uhr ein 27-jähriger Ostholsteiner mit seinem Wagen auf der Bundesstraße 207 eine Brücke, welche sich auf Höhe Mittelhof befindet. Der Fahrer gab an, dass er einen lauten Knall sowie grellen Blitz über seinem Autodach wahrnahm. Er hat sich deutlich erschrocken, konnte aber den Wagen stabil in der Fahrspur halten. Im Rückspiegel sah er noch zwei Personen und einen roten Pkw auf der Brücke. Die möglichen Böllerwerfer konnte der Ostholsteiner nicht näher beschreiben. Bei dem Pkw könnte es sich um einen Golf gehandelt haben. Ein Streifenwagen kontrollierte den Bereich ohne Erfolg. Auf der B 207 sind in diesem Abschnitt 100 km/h als zulässige Höchstgeschwindigkeit erlaubt. Die Polizei in Heiligenhafen ermittelt hinsichtlich eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr und bittet um Hinweise zu diesem Sachverhalt. Zeugen mögen sich bitte unter der Rufnummer 04362-5037-0 oder per Mail an heiligenhafen.pr@polizei.landsh.de an die Beamten wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
Pressestelle
Stefan Muhtz
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal