Lübeck (ots) –

Gemeinsame Medieninformation der Staatsanwaltschaft Lübeck und der Polizeidirektion Lübeck

Am frühen Dienstagabend (29.09.2021) wurde eine Fußgängerin beim Überqueren der Straße Zum Vorwerk von einem PKW angefahren und dabei lebensgefährlich verletzt. Ein Gutachter wurde angefordert. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Gegen 18:15 Uhr befuhr ein 54jähriger Opel-Fahrer die Straße Zum Vorwerk von Lübeck kommend in Richtung Hauptstraße, als eine 85jährige Frau plötzlich von links nach rechts über die Fahrbahn lief. Der PKW erfasste die Ostholsteinerin, sodass sie verletzt zu Boden fiel.

Mitarbeiter des Rettungsdienstes kümmerten sich um die Frau und brachten sie in ein Lübecker Krankenhaus. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt, an dem Opel entstand Sachschaden.

Die Staatsanwaltschaft Lübeck ordnete die Hinzuziehung eines Gutachters zwecks Klärung des Unfallhergangs an. Der Bereich der Unfallstelle musste bis 20:30 Uhr gesperrt werden.

Das Polizeirevier Bad Schwartau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Lübeck
René Saalfeld
Polizeidirektion Lübeck Pressestelle
Telefon: 0451-131-2015
Fax: 0451-131-2019
E-Mail: pressestelle.luebeck.pd@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal