Heidekreis (ots) – Presseinformation der Polizeiinspektion Heidekreis v. 28.06.2021 Nr. 1

27.06 / Unterleib entblößt – Gewahrsamszelle

Soltau: Die Polizei musste am Sonntagnachmittag mehrmals einen amtsbekannten 65-Jährigen im Bereich der Böhmebrücke an der Straße Böhmheide aufsuchen, der wiederholt seinen Unterleib entblößte. Der Mann wurde mit zur Wache genommen und führte einen Atemalkoholtest durch. Trotz des Ergebnisses von 2,61 Promille war er wegefähig. Da er angab, mit dem Zug nach Bremen fahren und weiteres auffälliges Verhalten unterlassen zu wollen, wurde er zum Bahnhof gebracht. Dort fiel er nach kurzer Zeit abermals in gleicher Sache auf und pöbelte die Polizeibeamten an, die ihn zwecks Verhinderung weiterer Handlungen in Gewahrsam nehmen wollten. Da er sich massiv gegen die Maßnahme sperrte, mussten die Polizisten ihn zu Boden bringen. Dabei zog sich der Mann eine leichte Schürfwunde zu. Anschließend wurde er mit zur Wache genommen und kam in die Gewahrsamszelle.

202100744492

27.06 / Polizei sucht Fahrerin eines schwarzen SUV

Schneverdingen: Die Polizei sucht die Verursacherin eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, gegen 12.10 Uhr auf der Straße Am Vogelsang in Höhe der Zimmerei Panning ereignete: Aufgrund des Flohmarktes am famila-Markt parkten in Fahrtrichtung Bahnhof mehrere Fahrzeuge, wodurch die Fahrbahn verengt wurde. Die Verursacherin befuhr die Straße in Richtung Bahnhof, obwohl Gegenverkehr herrschte und sie hätte warten müssen. Der Fahrer eines schwarzen Audi musste auf den Bürgersteig ausweichen und beschädigte dabei die Felgen an seiner rechten Fahrzeugseite. Trotz jeweils geöffneter Fenster und lauter Ansprache soll die Fahrerin nicht reagiert und unbeirrt ihren Weg fortgesetzt haben. Sie fuhr einen schwarzen SUV der Marke Kia, Ford oder Nissan mit einem Kennzeichen aus dem Heidekreis. Die Fahrerin wird auf etwa 60 bis 70 Jahre alt geschätzt, hatte graues, welliges, kurzes Haar und trug eine Brille. Die Polizei geht davon aus, dass sie nicht bemerkt haben muss, dass ein Schaden entstanden ist. Die Fahrerin sowie weitere Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich mit der Polizei Schneverdingen unter 05193/982500 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Olaf Rothardt
Telefon: 05191 9380-104
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal