Hildesheim (ots) – Am Freitag den 27.08.2021 befuhr um 16:40 Uhr eine 67-jährige Frau aus Alfeld mit ihrem Pkw die Bismarckstraße in Richtung der Hildesheimer Straße. Hier wollte sie nach links in die Hildesheimer Straße einbiegen. Sie hielt und überprüfte, ob berechtigte Fußgänger oder Radfahrer ihren Weg kreuzen würden. Da sie niemanden wahrnahm fuhr sie ein Stück vor, um eine Gelegenheit abzupassen in die genannte Straße einzufahren. Als sie wartete kam plötzlich, von der 67-Jährigen nicht bemerkt, ein Radfahrer auf der falschen Radwegseite von rechts und fuhr gegen ihre rechte Fahrzeugseite. Sie sprach den ca. 15-17jährigen Radfahrer an, da sie dachte er sei wohlmöglich verletzt. Dieser entgegnete nur, dass seine Bremsen defekt seien und er dadurch nicht rechtzeitig hätte bremsen können. Auch habe er es sehr eilig, da er dringend zur Arbeit müsse. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern und dazu seinen Namen zu nennen, setzte er er seinen Weg zügig in Richtung der Kaiser-Wilhelm-Straße fort. Verdutzt blieb die Autofahrerin und ein Zeuge zurück und sie erstattet in Folge bei der Polizei Anzeige. Sie will dann aber auch über die sozialen Netzwerke wohlmöglich an das gute Gewissen des Verursachers appellieren, sich doch bei der Polizei oder ihr zu melden.
Die Polizei Alfeld hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen sich unter Tel. 05181/9116-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim

Telefon: 05181/9116-0
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal