Hildesheim (ots) – PK Bad Salzdetfurth (Erb); In der Zeit vom
21.06. bis zum 27.06.2021 führten Beamte des PK Bad Salzdetfurth
ganzheitliche Verkehrsüberwachungsmaßnahmen mit dem Schwerpunkt auf
die Themen Geschwindigkeitsüberschreitung, Ablenkung im
Straßenverkehr sowie Alkohol- und Drogen-Beeinflussung durch.

Berücksichtigung fanden aber auch der Zweiradverkehr, neben Fahrradfahrern vor allem die Kradfahrer auf dem Weinberg bei Nette. So wurde am 27.06. dort eine umfangreiche Kontrolle der „Kontrollgruppe Krad“ der Polizeiinspektion Hildesheim durchgeführt.

Bereits am 22.06. unterstützten zudem Kräfte der Bereitschaftspolizei das hiesige Kommissariat bei einer Kontrollstelle nahe der Zentraldeponie Heinde, wo insgesamt über 60 Fahrzeuge überprüft worden sind (siehe Foto).

Weiterhin wurde die Sicherheitswoche durch die Verfügungseinheit der Polizei Hildesheim und den Landkreis Hildesheim unterstützt.

Insgesamt wurden durch die Polizei 220 Fahrzeuge überprüft, wovon rund 30 zu schnell gefahren sind. Ergänzend zu dieser Zahl sind durch die Landkreis-Mitarbeiter weitere 190 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit erfasst worden. Geschwindigkeitsüberschreitungen sind jedoch kein Kavaliersdelikt, stellen sie doch eine der größten Unfallursachen dar. Einige Verkehrsteilnehmer müssen nun neben einem Bußgeld mit dem ein oder anderen Fahrverbot rechnen und ihr Fahrverhalten künftig überdenken.

Im Rahmen der Kontrollen, welche im Laufe der Woche durchgeführt worden sind, stellten die Polizeibeamten aber auch diverse weitere Verstöße fest. So wurden unter anderem drei Ermittlungsverfahren eingeleitet wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis oder ohne Pflichtversicherung. Ergänzend stellten die Beamten eine Straftat wegen Kennzeichenmissbrauchs fest. Weiterhin wurden zwei zur Fahndung ausgeschriebene Personen kontrolliert und entsprechend mit polizeilichen Folgemaßnahmen versehen.

Bei den Kontrollen war es den Beamten wie immer besonders wichtig,
mit den Verkehrsteilnehmern ins Gespräch zu kommen, zu sensibilisieren und Einsicht bei etwaig begangenen Verstößen zu erreichen. Dies wurde in den allermeisten Fällen erreicht, zeigten sich die Mehrzahl der Verkehrsteilnehmer freundlich, kooperativ und bei vorliegenden Fehlverhalten einsichtig, wofür sich der Einsatzleiter, Polizeikommissar Erbse, hiermit recht herzlich bedanken möchte.

Die dennoch begangenen Verstöße zeigen die Wichtigkeit dieser polizeilichen Verkehrskontrollen. Auch in Zukunft wird die Bad Salzdetfurther Polizei weiterhin derartige Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth

Telefon: 05063 / 901-0
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal