Hamburg (ots) –

Zeit: 14.09.2021, 11:00 Uhr; Ort: Hamburg-Hausbruch, Georg-Heyken-Straße

Beamte des Landeskriminalamtes 62 haben gestern wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Anbaus und Handels mit Marihuana ein Bürogebäude durchsucht und die Immobilie beschlagnahmt, nachdem sie dort eine professionelle Cannabisplantage vorfanden. Ein 60-jähriger Mann wurde vorläufig festgenommen und dem Amtsgericht Hamburg zugeführt.

Den Beamten lagen Hinweise vor, dass der 60-Jährige in seinem Bürogebäude eine Cannabisplantage betreiben soll, woraufhin die Staatsanwaltschaft Hamburg beim Amtsgericht Hamburg einen Durchsuchungsbeschluss erwirkte, welcher gestern Vormittag vollstreckt wurde.

Hierbei fanden die Beamten eine professionelle Cannabisplantage vor, die sich über zehn Räume erstreckte.

Insgesamt stellten die Beamten rund 2350 Cannabispflanzen, 231 geerntete Pflanzen, mehrere Kilogramm bereits getrocknetes Marihuana sowie umfangreiches Plantagenequipment sicher.

Der tatverdächtige Betreiber, ein 60-jähriger Deutscher, wurde vor Ort vorläufig festgenommen. Seine Immobilie wurde beschlagnahmt.

Der Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und einem Amtsrichter zugeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl.

Die Ermittlungen des LKA 62 dauern an.

Th.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal