Hamburg (ots) –

Zeit: 07.09.2021, 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Ort: Hamburg-Winterhude, Gertigstraße/Barmbeker Straße

Die Fahrradstaffeln der Verkehrsdirektionen führten nach zahlreichen Bürgerbeschwerden gestern einen gemeinsamen Schwerpunkteinsatz im Zusammenhang mit Rotlichtverstößen und der Nutzung der falschen Radwegseite, insbesondere durch Fahrradlieferdienste, in Winterhude durch und ahndeten hierbei insgesamt 75 Verkehrsverstöße.

Bei den Verstößen handelt es sich um folgende:

   -	36 x Rotlichtmissachtungen durch Fahrradfahrer -	1 x 
Rotlichtmissachtung durch Kfz-Fahrer -	22 x Befahren der falschen 
Radwegseite -	8 x Befahren des Gehwegs -	5 x Parken auf Geh- und 
Radwegen -	1 x missbräuchliche Nutzung eines Mobiltelefons durch 
Radfahrer -	1 x missbräuchliche Nutzung eines Mobiltelefons durch 
Kfz-Fahrer -	1 x fehlerhaftes Abbiegen durch Kfz-Fahrer zum Nachteil 
eines Fahrradfahrers.

Neun dieser Verstöße wurden durch Lieferdienste begangen.

Rotlichtmissachtungen und die Nutzung der falschen Radwegseite durch Fahrradfahrer führen nicht selten zu schweren Verkehrsunfällen mit folgenschweren Verletzungen.

Die Fahrradstaffeln werden auch weiterhin solche Schwerpunkteinsätze durchführen, um alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen für die Gefahren durch solche Verstöße zu sensibilisieren und die Sicherheit auf Hamburgs Straßen zu erhöhen.

Th.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal