Hamburg (ots) – Tatzeit: 13.07.2021, 12:30 Uhr

Tatort: Hamburg-Barmbek-Nord, Krüsistraße

Polizeibeamte haben heute Mittag einen 53-jährigen Montenegriner vorläufig festgenommen. Der Mann ist verdächtig, zuvor einen 36-Jährigen durch eine Stichverletzung lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Mordkommission (LKA 41) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nach ersten Erkenntnissen gerieten die Männer im Bereich des Bahnhofs Barmbek aus bislang ungeklärter Ursache in einen Streit, in dessen Verlauf der Verdächtige seinem Gegenüber einen Stich in den Oberkörper versetzte und anschließend flüchtete.

Durch einen hinzugerufenen Rettungswagen wurde der Verletzte unter ärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus transportiert und aufgrund bestehender Lebensgefahr notoperiert.

Zeugenhinweise und sofort eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter führten unweit des Tatorts zur Festnahme des Tatverdächtigen.

Spezialisten der Mordkommission (LKA 41) übernahmen die weiteren Ermittlungen, insbesondere auch zu den Hintergründen der Tat. Es wird geprüft, ob der Festgenommene einem Haftrichter zugeführt wird.

Die Ermittlungen dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal