Hamburg (ots) – Tatzeit: 07.07.2021, 21:32 Uhr

Tatort: Hamburg-Neustadt, Bei den St. Pauli Landungsbrücken

Bei einem tätlichen Streit sind drei Männer verletzt worden. Das Landeskriminalamt für die Region Mitte 1 (LKA 113) führt die Ermittlungen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand gerieten drei mutmaßlich alkoholisierte 27, 46 und 54 Jahre alte Männer in eine körperliche Auseinandersetzung, bei der sich der 46-Jährige einen Jochbeinbruch zuzog, während der 27-Jährige Stichverletzungen im unteren Rückenbereich und der 54-Jährige eine Stichverletzung am Oberarm erlitten. Alle Beteiligten wurden zur ärztlichen Versorgung in Krankenhäuser transportiert. Lebensgefahr bestand bei keinem der drei Beteiligten.

Die ersten Ermittlungen führte der Kriminaldauerdienst durch. Während der Tatortarbeit konnte der S-Bahnhof Landungsbrücken nicht durch die S-Bahnen angefahren werden.

Die Hintergründe und der Tathergang sind derzeit noch unklar und Gegenstand der andauernden Ermittlungen. Alle drei Beteiligten wurden nach der ärztlichen Versorgung im Krankenhaus entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Veh.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal