Hamburg (ots) – Tatzeit: 30.06.2021, 05:10 Uhr

Tatort: Hamburg-St. Georg, Adenauerallee

Das Raubdezernat im Landeskriminalamt für die Region Hamburg-Mitte (LKA 114) hat einen Raubüberfall auf einen Kioskmitarbeiter aufgeklärt. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und einem Haftrichter zugeführt.

Der 23-jährige Kioskmitarbeiter wollte einen Mann darauf hinweisen, dass er den Kiosk nicht ohne Mund-Nasen-Schutz betreten dürfe. Dieser Mann forderte den Angestellten jedoch sofort auf, eine Plastiktüte herauszugeben. Zur Unterstützung seiner Forderung bedrohte der Täter ihn mit einem Messer. Der 23-Jährige brachte sich hinter dem Tresen in Sicherheit und alarmierte die Polizei. Der Räuber nahm sich eine Plastiktüte und flüchte zunächst in unbekannte Richtung.

Das Landeskriminalamt übernahm die Ermittlungen und erhielt durch die Videoauswertung des Kiosks ein Bild des Tatverdächtigen. Beamte der Polizeikommissariates 11 entdeckten den Gesuchten dann gegen 23:30 Uhr in der Adenauerallee und nahmen ihn vorläufig fest.

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 41-jährigen Tunesier, der von den Kriminalbeamten dem Haftrichter zugeführt wurde.

Veh.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PÖA 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal