Hamburg (ots) – Zeit: 17.06.2021

Am heutigen traditionellen Jahresempfang, den die Polizei Hamburg gemeinsam mit dem Polizeiverein Hamburg e.V. nach zweijähriger Pause wieder veranstalten konnte, ernannte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer die Schauspielerin Rhea Harder-Vennewald zur Ehrenkommissarin der Polizei Hamburg.

Dieser Titel wird an Persönlichkeiten verliehen, die durch ihr Engagement die Polizei Hamburg in besonderem Maße unterstützen.

Die Schauspielerin begann ihre Karriere Mitte der 90er Jahre bei der Serie „GZSZ“, in der sie über sechs Jahre die „Flo Spira“ verkörperte. Im Anschluss daran konnte man das Talent der gebürtigen Ostberlinerin in der Serie „Berlin Berlin“ weiterverfolgen.
Ihre Stimme leiht sie seit nunmehr über zehn Jahren der „Gaby Glockner“, dem „G“ der bekannten Zeichentrickreihe „TKKG“.

Aber insbesondere mit ihrer Besetzung in der ZDF-Serie „Notruf Hafenkante“ als „Polizeihauptmeisterin Franziska Jung“ wurde sie seit der ersten Folge zu einer wichtigen Botschafterin der Polizei Hamburg. In bereits 15 Staffeln und 378 Folgen gelingt dem Format der Spagat zwischen dem tatsächlichen und einem filmisch gut inszenierten Polizeialltag und ließ Rhea Harder-Vennewald zu einem Aushängeschild unserer Polizei werden.

Auch wenn sich ihr ursprünglicher Berufswunsch einer Polizeireiterin nicht verwirklichte, ist sie jedoch aufgrund der gegenseitigen Wertschätzung zu einer echten „Kollegin“ geworden.
So engagierte sie sich neben Familie, Beruf und ihrer Reitleidenschaft in besonderem Maße bei polizeilichen Öffentlichkeitskampagnen. Neben der Aktion „Bei geringstem Verdacht 110 wählen“ zeigte sie auch für mehr Sicherheit auf Hamburgs Straßen bei „Hamburg gibt 8“ viel Herzblut und Begeisterung.

Wir freuen uns, dass Rhea Harder-Vennewald in der weltoffenen Stadt Hamburg ihr neues zu Hause fand, mehr aber noch dieser besonderen Persönlichkeit der Titel der Ehrenkommissarin verliehen werden durfte.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal