Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.03.2021, 00:05 Uhr; Tatort: Hamburg-Altona, Haubachstraße

Polizisten nahmen heute kurz nach Mitternacht zwei deutsche Staatsangehörige vorläufig fest, die im Verdacht stehen, einen versuchten Diebstahl aus einem Pkw begangen zu haben. Die Tatverdächtigen müssen sich nun vor einem Haftrichter verantworten.

Anwohnern in der Haubachstraße fielen in der Nacht zwei Männer auf, die scheinbar an mehreren parkenden Autos nach unverschlossenen Fahrzeugtüren suchten. Bei einem VW T3 fanden die Verdächtigen eine nicht verschlossene seitliche Schiebetür auf, bestiegen den Kleinbus und hielten sich nun im Fahrzeuginnenraum auf.

Die aufmerksamen Zeugen verständigten zwischenzeitlich den Polizeinotruf. Die Beamten trafen die beiden mutmaßlichen Diebe (38, 40) noch in dem VW an und nahmen sie vorläufig fest.

Bei der Durchsuchung der Männer konnte bei dem 38-Jährigen eine Kreditkarte aufgefunden werden, die als Beute eines Diebstahls aus einem Fahrzeug im vergangen Oktober 2020 in Hamburg-St. Georg in Frage kommt. Die Ermittler vermuten daher, dass die jetzige Tat zur Finanzierung des Lebensunterhaltes gewerbsmäßig erfolgte.

Die Fachdienststelle für Einbruch- und Kfz-Delikte der Region Altona (LKA 122) hat die Ermittlungen übernommen. Die beiden Tatverdächtigen wurden dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zugeführt. Die Entscheidung eines Haftrichters steht derzeit noch aus.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal