Hamburg (ots) – Tatzeit: 14.03.2021, 22:44 Uhr; Tatort: Hamburg-Lurup, Farnhornweg

Polizeibeamte haben gestern Abend einen 20-jährigen Aserbaidschaner vorläufig festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, eine Tankstelle in Lurup überfallen zu haben. Das Raubdezernat der Region Altona (LKA 124) übernahm die Ermittlungen und führte den Mann dem Untersuchungsgefängnis Hamburg zu.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen betrat gestern am späten Abend ein Mann eine Tankstelle im Farnhornweg, bedrohte den Mitarbeiter mit einem Messer und zwang ihn zur Herausgabe von Geld und Zigaretten. Mit der Beute in einer Papiertüte flüchtete der Täter anschließend in Richtung Lüdersring.

Der Tankstellenangestellte (23) verständigte den Polizeinotruf und es wurde eine Sofortfahndung mit sieben Funkstreifenwagen, mehreren Zivilfahndern und einem Diensthundeführer eingeleitet.

Im Lüdersring wurden die Zivilfahnder auf einen Mann aufmerksam, der sofort die Flucht ergriff. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und gaben dabei auch zwei Warnschüsse in die Luft ab. In der Elbgaustraße gelang es ihnen letztendlich, den Verdächtigen zu stellen und vorläufig festzunehmen.

Im Rahmen der Absuche nach der Beute konnten Polizisten eine Papiertüte mit Geld und Zigaretten in unmittelbarer Nähe zum Festnahmeort auffinden und als Beweismittel sicherstellen. In ihr befanden sich auch ein Messer und weitere persönliche Gegenstände, die die Beamten dem festgenommenen Mann zuordneten.

Ermittler des zuständigen Raubdezernates (LKA 124) übernahmen noch in der Nacht die weiteren polizeilichen Maßnahmen. Es wurde gegen den Tatverdächtigen eine erkennungsdienstliche Behandlung angeordnet. Anschließend wurde er dem Untersuchungsgefängnis in Hamburg zugeführt. Hier muss er sich vor einem Haftrichter verantworten, dessen Entscheidung derzeit noch aussteht.

Die Ermittlungen des LKA 124 dauern weiter an.

Mx.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle / PÖA 1
Thilo Marxsen
Telefon: 040 4286-56211
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal