Hamburg (ots) – Tatzeit: 06.02.2021, 20:20 Uhr; Tatort: Hamburg-Barmbek-Süd, Dehnhaide

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung vor einem Supermarkt in Barmbek ist am Samstagabend ein 20-jähriger Angestellter mit einem Messer verletzt worden. Der Tatverdächtige wurde im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen vorläufig festgenommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen war es zwischen dem Tatverdächtigen und einem unbekannt gebliebenen Mann in dem Supermarkt zunächst zu einem verbalen Streit gekommen. Als der Unbekannte das Geschäft später verließ, wurde er draußen von dem Tatverdächtigen bereits erwartet und sogleich angegriffen. Im Verlauf hatte der Angreifer auch ein Messer gezogen. Der 20-jährige Angestellte wollte die beiden Männer trennen und wurde bei einem Gerangel mit dem Angreifer durch dessen Messer an der Hand verletzt. Die erlittene Schnittwunde wurde später in einem Krankenhaus ärztlich versorgt. Der zunächst angegriffene junge Mann hatte sich zwischenzeitlich entfernt.

Nach Zeugenaussagen war der Tatverdächtige in ein Auto gestiegen und damit geflüchtet. Zuvor soll er das Messer noch auf ein Dach geworfen haben. Tatsächlich konnten die eingesetzten Beamten dort ein blutverschmiertes Messer auffinden und sicherstellen.

Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte der Fluchtwagen gestellt und der Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 29-jährigen Mann deutscher Staatsangehörigkeit. Die Beamten fanden bei ihm eine Messerscheide, die zu dem zurückgelassenen Messer passte. Auch er hatte eine Schnittwunde an einer Hand, die in einem Krankenhaus ärztlich versorgt wurde.

Im weiteren Verlauf ist der 29-Jährige erkennungsdienstlich behandelt und später mangels Haftgründen wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere bitten die Ermittler auch den bislang unbekannten Mann, sich bei der Polizei zu melden. Er soll etwa 1,70 m bis 1,80 m groß und von dünner Statur sein sowie eine dunkle Jogginghose, eine schwarze Daunenjacke und rote Turnschuhe getragen haben.

Abb.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal