Hamburg (ots) – Unfallzeit: 28.01.2020, 11:10 Uhr Unfallort: Hamburg-Lurup, Luruper Hauptstraße

Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Vormittag ein 80-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West (VD 2) übernahm die Ermittlungen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 60-Jähriger mit seinem Chrysler Voyager die Luruper Hauptstraße in Richtung stadteinwärts, als in Höhe Hausnummer 163 unvermittelt ein Fußgänger zwischen zwei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge hindurch auf die Fahrbahn trat und sie querte.

Es kam zu einem Zusammenstoß, wodurch der Fußgänger auf die Fahrbahn geschleudert wurde.

Der 80-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort in ein Krankenhaus eingeliefert. Er befindet sich noch in Lebensgefahr.

Der 60-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Da sich Hinweise auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln ergaben, wurde er einem Drogenschnelltest unterzogen. Dieser reagierte positiv auf THC. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet und der Führerschein des 60-Jährigen sichergestellt.

Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und ein Laserscanner durch Beamte des LKA 38 eingesetzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Luruper Hauptstraße bis um 15:24 Uhr voll gesperrt.

Die Ermittlungen dauern an.

Th.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Kontaktdaten anzeigen/ausblenden

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Pressestelle
Evi Theodoridou
Telefon: +49 40 4286-56210
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal