Hamburg (ots) – Tatzeit: 24.01.2021, 03:15 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Eimsbütteler Marktplatz und Rellinger Straße

Beamte des Polizeikommissariats 23 (PK 23) haben heute in den frühen Morgenstunden einen 43-jährigen Türken wegen des Verdachts des Kfz-Aufbruchs vorläufig festgenommen.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte den Tatverdächtigen beobachtet, als dieser sich nacheinander Zugang zu drei Autos (2x Mercedes, 1x BMW) verschaffte und sie augenscheinlich durchsuchte.

Die alarmierten Polizeibeamten trafen den mutmaßlichen Dieb noch in Tatortnähe an und nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung des 43-Jährigen fanden sie mutmaßliches Diebesgut und Tatwerkzeug und stellten es sicher.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der für Kfz-Delikte in der Region Eimsbüttel zuständigen Fachdienststelle (LKA 132) geführt und dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal