Hamburg (ots) – Tatzeit: 22.01.2021, 02:50 Uhr Tatort: Hamburg-Dulsberg, Krausestraße

Polizeibeamte haben in der Nacht zu Freitag einen mutmaßlichen Kioskeinbrecher in Hamburg-Dulsberg vorläufig festgenommen. Der Mann kam vor den Haftrichter.

Der Inhaber des Kiosks hatte aufgrund eines in seinem Geschäft ausgelösten Einbruchsalarms nachts die Polizei verständigt. Die kurze Zeit später am Tatort eintreffenden Beamten stellten fest, dass eine Fensterscheibe des Kiosks eingeschlagen worden war. Tatverdächtige Personen befanden sich nicht mehr vor Ort. Im Rahmen sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen trafen die Polizisten einen in einem Gebüsch liegenden Mann an, der mehrere Zigarettenschachteln und eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich hatte. Nicht weit von dem Verdächtigen entfernt fanden die Beamten eine Einkaufstasche mit diversen Stangen Zigaretten. Der Mann, ein 31-jähriger Türke, wurde vorläufig festgenommen. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand hält er sich illegal in Deutschland auf.

Fahndungsmaßnahmen nach einem mutmaßlichen zweiten Täter verliefen erfolglos.

Beamte des für Einbruchdiebstähle in der Region Wandsbek zuständigen Landeskriminalamts 152 (LKA 152) übernahmen die Ermittlungen und führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu.

Die Ermittlungen, insbesondere zu dem Mittäter des Mannes, dauern an.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal