Hamburg (ots) – Tatzeit: 05.01.2021, 19:08 Uhr Tatort: Hamburg-Stellingen, Kieler Straße

Beamte des Polizeikommissariats 27 fanden gestern Abend im Rahmen einer Verkehrsunfallaufnahme neben Beschädigungen am Pkw auch Betäubungsmittel. Der 27-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kam es auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Süden vor dem Stellingentunnel zu einem Auffahrunfall, bei dem niemand verletzt wurde. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden durch die Besatzung eines Funkstreifenwagens zur Unfallaufnahme von der Autobahn in die Kieler Straße gelotst.

Bei der Sichtung der Beschädigungen am Fahrzeug des einen Unfallbeteiligten fiel den Beamten ein Griptütchen an der Innenseite der vorderen Stoßstange auf.

Im Motorraum des Fahrzeuges, einem BMW, fanden sie anschließend eine Dose mit 34 Gripbeuteln Marihuana (rund 200 Gramm), 33 Tränen Kokain und mehrere bislang nicht identifizierte Tabletten.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs mit einem Drogenspürhund wurde kein weiteres Betäubungsmittel gefunden.

Der Fahrer, ein 27-jähriger Deutscher, wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeikommissariat 27 zugeführt. Die Durchsuchung seiner Wohnung führte nicht zu weiteren Funden von Betäubungsmitteln.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der BMW wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an.

Ri.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Daniel Ritterskamp
Telefon: 040 4286-58888
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal