Hamburg (ots) – Tatzeit: 29.12.2020, 17:40 Tatort: Hamburg-Schnelsen, Walter-Jungleib-Straße

Gestern Nachmittag hat ein bislang unbekannter Täter in Hamburg-Schnelsen einen Kiosk überfallen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen trat der Täter mit einem größeren Messer in der Hand an den Verkaufstresen heran und forderte vom Angestellten die Herausgabe von Geld. Da dieser der Aufforderung nicht nachkam, flüchtete der Räuber schließlich ohne Beute in unbekannte Richtung.

Der Verkäufer wurde bei dem Vorfall nicht verletzt.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen der alarmierten Polizei verliefen erfolglos.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

   -	männlich -	ca. 20 Jahre alt -	schlanke Figur -	helle Hautfarbe -
sprach akzentfreies Deutsch -	bekleidet mit grauem Kapuzenpullover 
mit Aufschrift auf der Vorderseite, schwarzer Trainingshose und 
weißen Turnschuhen -	trug einen hellen Mund-Nasen-Schutz 

Die Ermittlungen werden bei dem für die Region Eimsbüttel zuständigen Raubdezernat (LKA 134) geführt.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal