Löhne (ots) – (jd) Ein 50-jähriger und ein 22-jähriger Löhner waren am Mittwoch (7.7.) zum Angeln am Werreufer, nahe der Heinrich-Schneider-Brücke. Gegen 21.10 Uhr passierten ein 37-jähriger Hamburger und ein 37-jähriger Mann aus Gelsenkirchen auf ihren Stand-Up-Paddeln die Angelstelle der beiden Löhner. Als die Paddler etwa auf Höhe der Angler waren, warfen diese ihre Köder in die Werre und verfehlten die Paddler dabei mutmaßlich nur knapp. Zunächst entstand ein Wortgefecht. Der 50-jährige Löhner soll im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung mit einem Stein in Richtung des 37-Jährigen geworfen haben und sprang dazu auch noch in die Werre. Der 37-Jährige Hamburger war von der Reaktion so überrascht, dass er vom Board fiel und wegschwamm. Der Löhner nahm daraufhin das herrenlose Paddelboard und warf die darauf befindlichen Gegenstände ins Wasser. Der Hamburger erstatte anschließend bei der hinzugerufenen Polizei Anzeige wegen Bedrohung, Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung. Der 50-jährige Löhner wiederum erstattete Anzeige wegen Beleidigung. Er sei aufgrund der beleidigenden und drohenden Äußerungen des Hamburgers ins Wasser gesprungen. Die Polizei Herford hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal