Löhne (ots) – (jd) Zu mehreren Brandstiftungen kam es gestern (12.8.) im Bereich Löhne-Gohfeld. Zunächst alarmierte ein 21-Jähriger die Rettungskräfte nachdem er drei brennende Mülltonnen in der Goethe Straße bemerkt hatte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr begann der 21-Jährige mit weiteren Zeugen mittels eines Feuerlöschers den Brand zu löschen. Der Schaden wird mit 300 Euro beziffert. Um etwa 23.20 Uhr wachten Anwohner an der Goethe Straße auf, nachdem sie lautes Hupen vor ihrem Haus hörten. Als die Anwohner daraufhin vor ihrem Haus nachsahen, bemerkten sie, dass die Mülltonnen eines Nachbarhauses brannten und alarmierten die Feuerwehr. Die Flammen schlugen dann von den Mülltonnen auf einen davorstehenden BMW über. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden zwei direkt angrenzend geparkte Pkw ebenfalls durch die Flammen beschädigt: Es handelt sich um einen weiteren BMW und einen VW. Die Flammen schlugen dann gegen das Dach des Hauses, wodurch die Fassade sowie der Dachstuhl ebenfalls erheblich beschädigt wurden. Die Anwohner des Hauses konnten rechtzeitig ihre Wohnungen verlassen, sodass niemand verletzt wurde. Der Schaden liegt in diesem Fall bei mindestens 100.000 Euro. Ein weiterer Brand wurde gegen 23.30 Uhr gemeldet: In der Gerhart-Hauptmann-Straße standen ebenfalls drei Mülltonnen in Flammen. Der Brand wurde von dem Bewohner eines Nachbarhauses zufällig entdeckt und konnte von diesem gelöscht werden. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 300 Euro. Um 1.00 Uhr kam es zu einem weiteren Brand an der Goethe Straße, auch hier haben der oder die unbekannten Täter zwei Mülltonnen in Brand gesteckt. Eine dritte Mülltonne wurde durch die Flammen leicht beschädigt. Der Schaden wird ebenfalls mit 300 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in allen Fällen aufgenommen, diese dauern noch an. Auch in Bad Oeynhausen kam es in zeitlicher und örtlicher Nähe zu drei weiteren Bränden. Ein möglicher Tatzusammenhang wird durch die Kreispolizeibehörden Herford und Minden-Lübbecke geprüft. Zeugen, die weitere Angaben zu einem der Brände machen können oder gestern Abend verdächtige Personen im Bereich Löhne-Gohfeld gesehen haben, werden gebeten, sich unter 05221/8880 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal