Herford / Vlotho (ots) – (sls) Aufgrund umfangreicher Ermittlungen von Kriminalbeamten der KPB Herford konnten durch Polizeibeamte am Mittwochnachmittag (5.5.) zwei Verdächtige, die in Verdacht stehen umfangreichen Handel mit Betäubungsmitteln zu betreiben, festgenommen werden. Bei einem der Beschuldigten handelt es sich um einen 23-jährigen aus Vlotho, der in Verdacht steht, seit dem Jahr 2015 gewerbsmäßigen Handel mit diversen Betäubungsmitteln im Umkreis seines Wohnortes betrieben zu haben. Polizeiliche Überwachungsmaßnahmen der Ermittler ergaben letztendlich, dass der Vlothoer die größeren Mengen von einem 29-jährigen Lieferanten aus dem Bereich Dortmund erworben hat.
Anhand von weiteren Observationsmaßnahmen konnten letztendlich beide Beschuldigte bei der Übergabe von Betäubungsmitteln im Bereich des Bahnhofes Bielefeld gegen 14.00 Uhr festgenommen werden. Bei der Festnahme stellten die Beamten ca. 500g Marihuana sicher. Anschließende Durchsuchungsmaßnahmen führten in Dortmund zum Auffinden von weiteren mehreren Kilogramm von Betäubungsmitteln. Gegen den 23-jährigen und den 29-jährigen Tatverdächtigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld Untersuchungshaftbefehle erlassen. Beide Beschuldigte wurden in die Justizvollzugsanstalt in Bielefeld eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal