Bünde (ots) – (sls) Die Mitarbeiterin einer Spielothek meldete sich am Donnerstagabend (19.8.) bei der Polizei und gab an, dass sie soeben von einer männlichen Person mit einem Messer bedroht wurde. Am Einsatzort an der Bahnhofstraße trafen die eingesetzten Polizeibeamten auf den Tatverdächtigen, der sitzend vor der Spielothek saß. Der 50-jährige Bünder war den Beamten bereits aus einem vorherigen Einsatz bekannt, als er ein Restaurant am Bahnhof nicht verlassen wollte und ihm ein Platzverweis erteilt werden musste. Nach ersten Ermittlungen vor der Spielothek hatte er gegen 22.00 Uhr die Mitarbeiterin mit einem Klappmesser bedroht, weil diese nicht auf seine persönlichen Gegenstände aufpassen wollte. Da sich der 50-Jährige sehr aggressiv und aufbrausend verhielt, informierte die Geschädigte sofort die Polizei.
Auf Ansprache durch die Polizeibeamten zeigte das Verhalten des Bünders keine Änderung. Der offensichtlich deutlich alkoholisierte Beschuldigte zeigte sich weiterhin verbal aggressiv gegen die Maßnahmen der Beamten. Da der Verdacht bestand, dass es zu weiteren Straf- und Ordnungswidrigkeiten durch den 50-Jährigen kommt, wurde er vorläufig in Gewahrsam genommen. Im Bereich des Gewahrsams kam es zu Widerstandshandlungen gegenüber den Polizeibeamten. Der Bünder versuchte sich mehrfach der Ingewahrsamnahme mittels Körperkraft zu entziehen und beleidigte die Polizeibeamten. Mittels einfacher Körperlicher Gewalt wurde der Widerstand gebrochen und der Beschuldigte ins Gewahrsam eingeliefert. Ihn erwarten mehrere Anzeigen unter anderem wegen Bedrohung, Beleidigung und Widerstand gegen Polizeibeamten.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Herford übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal