Rüdesheim am Rhein (ots) – Am Sonntag, den 06.06.2021,um 11:50 Uhr wurde der Wasserschutzpolizei Rüdesheim ein Sportbootunfall gemeldet. Der Sportbootführer fuhr mittels Vermietmotorboot die Bundeswasserstraße Rhein zu Tal. In Höhe des Rhein-KM 528,850 fuhr der Sportbootführer zwischen zwei grünen Tonnen hindurch und somit über das dortige Wasserbauwerk. Hierdurch wurde die Antriebsschraube stark beschädigt und musste später durch den Vermieter ausgetauscht werden. Es kam nicht zum Wassereinbruch und es wurden keine Personen verletzt. Durch das schwere Streifenboot der WSPSt. Rüdesheim wurde das Sportboot in den Sportboothafen Rüdesheim geschleppt.
Dort endete die Fahrt für den Sportbootführer, da dessen Führerschein in Deutschland keine Gültigkeit besitzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06134 – 602 6520 bis 6521
Fax: 06134/602-6529
https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp
olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal