Lorch (ots) –

Ein mit rund 800 Tonnen beladenes Tankmotorschiff hat sich am Montagabend in Höhe der Ortslage Lorch nach einem Motorschaden außerhalb der Fahrrinne festgefahren.
Aufgrund eines Defekts der Antriebsmaschine muss das Schiff zunächst frei gezogen und dann in die nächste Werft geschleppt werden.

In Kürze tagt hierzu ein Gremium aus Sachverständigen, Bergungsunternehmen, der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung sowie der Hessischen Wasserschutzpolizei.

Sollte die Bergung noch am heutigen Tag möglich sein, wird ab etwa 13:00 Uhr die Schifffahrt auf dem Rhein zwischen Bingen und Niederheimbach für die Dauer der Maßnahme gesperrt.
Sofern eine Entnahme der Gefahrgutladung notwendig ist, findet die Bergung erst am morgigen Mittwoch statt.

Derzeit ist der Verkehr durch das liegende Schiff nicht beeinträchtigt.

Rückfragen bitte an:

Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium
Wiesbadener Straße 99
55252 Mainz-Kastel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 06134 – 602 6520 bis 6521
Fax: 06134/602-6529
https://www.polizei.hessen.de/Dienststellen/Hessisches-Bereitschaftsp
olizeipraesidium

Original-Content von: Hessisches Bereitschaftspolizeipräsidium übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal