Bremen (ots) –

   -
Ort: 	Bremen, Autobahn 1 (A1), Anschlussstelle Hemelingen
Zeit: 	03.09.22

Verkehrsexperten der Polizei Bremen kontrollierten am Samstag Wohnmobile und Wohnwagen auf der Autobahn. Es wurden einige Überladungsverstöße festgestellt und vor Ort behoben.

Falsche Beladung und Überladung wirken sich bei Wohnmobilen und Wohnwagen auf Fahreigenschaften und Bremsverhalten aus. Die Verkehrssicherheit für sich und andere ist dann nicht mehr gewährleistet. Die Spezialisten der Verkehrsüberwachung überprüften aus diesem Grund auf der A1 in Hemelingen 15 Fahrzeuge. Als Hauptproblem bei den Kontrollen erwies sich das Wasser. Die meisten Fahrerinnen und Fahrer waren mit vollen Wassertanks unterwegs in den Urlaub. Von den überprüften Fahrzeugen wurden bei fünf Überladungen festgestellt, die sich in aller Regel durch Ablassen von Frischwasser beheben ließen. In zwei Fällen wurden Verstöße gegen Ladungssicherheitsvorschriften festgestellt. Ein Fahrer eines Wohnwagengespanns musste ein Teil seiner Ladung aus dem Wohnwagen in sein Zugfahrzeug umladen, um seine Fahrt weiter fortsetzen zu können.

Viele waren über die Überladung ihrer Wohnwagen überrascht. Die Polizei rät daher allen Mobilheimfahrerinnen und Fahrern: Achten Sie bereits vor der Fahrt auf das Gewicht ihres Fahrzeuges. Schon der nachträgliche Anbau von Zusatzgeräten wie Fernsehern oder Schiebehilfen kann zu gravierenden Veränderungen führen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal