Bremen (ots) –

   - 
Ort: 	Bremen-Gröpelingen, OT Gröpelingen, In den Barken
Zeit: 	14.05.21, 11:20 Uhr 

Bremen (ots) – Polizisten stoppten am Freitagmittag in Gröpelingen ein Auto mit fünf jungen Männern, nachdem einer von ihnen sichtbar mit einer Pistole hantiert hatte. Die Einsatzkräfte stellten zwei vermutliche Softairpistolen sowie ein Einhandmesser sicher.

Eine Passantin sah gegen 11:20 Uhr mehrere Männer an einem VW Golf vor dem Grünzug im Bereich der Straße In den Barken. Dabei hielt ein Verdächtiger eine Pistole in der Hand und lud diese durch. Anschließend stiegen die Personen in das Auto und fuhren weg. Alarmierte Einsatzkräfte trafen schnell ein und entdeckten das Fahrzeug in der Seewenjestraße. Sie stoppten den VW und gingen mit gezogenen Dienstwaffen auf die Insassen zu. Die fünf 18 bis 20 Jahre alten Männer folgten den Anweisungen der Polizisten, stiegen aus dem Fahrzeug aus und legten sich auf den Boden. Im Auto fanden die Einsatzkräfte anschließend zwei vermutliche Softairpistolen und ein Einhandmesser. Die Waffen wurden sichergestellt.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen. Da die jungen Männer aus drei unterschiedlichen Haushalten kommen, wurde zudem eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz gefertigt.

Die Polizei warnt aus diesem Anlass noch einmal eindringlich vor dem Umgang mit Schreckschuss-und sogenannten Anscheinswaffen. Auf die Distanz oder bei Dunkelheit kann unter Umständen nicht immer sofort eine unechte Waffe erkannt werden. Die Polizei muss Hinweise auf derartige Vorfälle sehr ernst nehmen und folglich zur Abwehr von Gefahren für andere und sich selbst so handeln, als sei die Waffe echt.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Stefanie Freund
Telefon: 0421 362-12114
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal