Bremen (ots) –

   - 

Bremen (ots) – Ort: Bremen-Findorff/Mitte, OT Bürgerweide/Bahnhofsvorstadt Zeit: 20.03.2021, 16:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Am Freitagnachmittag demonstrierten etwa 450 Teilnehmer in Bremen-Findorff und Mitte. Dabei kam es zu Verstößen gegen die Versammlungsauflagen.

Anlässlich des kurdischen Neujahrsfestes kamen gegen 16:00 Uhr am Versammlungsort an der Theodor-Heuss-Allee etwa 450 Menschen zusammen. Danach lief der Aufzug über die Gustav-Deetjen-Allee, den Breitenweg und die Findorffstraße zurück zur Theodor-Heuss-Allee. Gegen 21:00 Uhr war die Versammlung beendet.

Auf der Strecke kam es zu einigen Verstößen gegen die Versammlungsauflagen, so wurden mehrfach nicht erlaubte Fahnen gezeigt und die Mindestabstände zum Infektionsschutz nicht eingehalten. Die Polizei forderte die Versammlungsteilnehmer durch Lautsprechdurchsagen dazu auf, die Abstände einzuhalten und die betreffenden Fahnen zu entfernen. Nach Aufforderung sammelten die Ordner die Fahnen wieder ein. Auch die mehrfach unterschrittenen Abstände wurden nach den Lautsprechdurchsagen wieder eingenommen. Die Polizei dokumentierte sämtliche Verstöße und fertigte Strafanzeigen und Ordnungswidrigkeitenanzeigen nach dem Vereins- und Versammlungsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal