Hamm (ots) – Die Polizei Hamm blickt auf einen friedlichen und weitestgehend ruhigen Verlauf der Silvesternacht zurück.

In der Zeit von 18 Uhr (31. Dezember) bis 6 Uhr (1. Januar) kam es zu knapp 100 Einsätzen (Vorjahr 125). Häufigste Einsatzanlässe waren Meldungen über das Abbrennen von Feuerwerk und Ruhestörungen. Die Beamten sprachen fünf Platzverweise aus und nahmen drei Körperverletzungs- und fünf Sachbeschädigungsdelikte auf.

Es kam zu keinen Festnahmen und Ingewahrsamnahmen. Auch alkoholisierte oder unter Drogen stehende Verkehrsteilnehmer stellten die Einsatzkräfte nicht fest.

Verstöße gegen die geltenden Corona-Regeln mussten nicht geahndet werden. Daher dankt die Polizei allen Hammer Bürgerinnen und Bürgern für ihr diszipliniertes Verhalten unter diesen besonderen Umständen.(hei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal