Hamm (ots) –

Seit Mittwoch, 16. Februar, verunsichern Telefonbetrüger viele Hammer Bürger am Telefon – etwa 50 Fälle sind der Polizei Hamm bereits gemeldet worden.

In vielen Fällen erscheint im Display die Rufnummer der Zentrale der Polizei Hamm „916 0“. Falsche Polizisten geben sich unter dieser Nummer als Beamte der Hammer Kriminalpolizei aus und fragen die Angerufenen nach ihren Wertgegenständen aus. Viele der Betroffenen haben richtig reagiert, sofort aufgelegt und die richtige Polizei angerufen.

Die „Falschen Polizisten“ erfragen unter Vorwänden die finanziellen Verhältnisse, um dann zu behaupten, dass Geld- und Wertsachen zuhause nicht sicher seien. Dann bieten die Betrüger an, einen Polizisten in Zivil vorbeizuschicken, um diese abzuholen und „in Sicherheit“ zu bringen.

Um das Vertrauen der häufig älteren Menschen zu gewinnen, nutzen die Täter in vielen Fällen das sogenannte Call-ID-Spoofing.

Hierbei handelt es sich um eine Technik, mit der die Telefonanzeige der Angerufenen manipuliert werden kann, so dass eine andere Nummer als die des Anrufers angezeigt wird – wie bei den Hammer Fällen die „916 0“.

Auch die Notrufnummer 110 wird immer wieder genutzt, um den Angerufenen vorzugaukeln, die Polizei ruft an. Die echte Polizei wird jedoch niemals unter dieser Nummer die Bürgerinnen und Bürger kontaktieren.(hei)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm@polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal